Suche
Suche Menü

Infos für MusikerInnen

Projekt und Rahmenbedingungen

Wir sind noch ein relativ junges Projekt. Das kann sicherlich bedeuten, dass noch nicht immer alles ganz routiniert und perfekt läuft. Es bedeutet aber auch, dass die „Wege kurz“ sind, dass Einzelne viel bewirken und verändern können, dass das Projekt überschaubar ist, wir engen Kontakt pflegen und schnell auf veränderte Situationen reagieren können. Es ist daher wichtig, dass die Freiwilligen sowohl Lust auf Zusammenarbeit in einem kleinen Team haben, als auch selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten und das Projekt aktiv mitgestalten wollen. Die Arbeiten umfassen Instrumentalunterricht, Musikalische Grundbildung und die Arbeit mit Chören und Orchestern. Freiwillige sollten deshalb in der Lage sein, Anfängerunterricht auf einem Orchesterinstrument geben zu können oder sollten über ausreichend Erfahrung und Spaß im Chorsingen verfügen.

Die Freiwilligen sind im Odehe Center untergebracht. Dies ist ein Zentrum für afrikanische Trommelmusik und Tanz, das in enger Zusammenarbeit mit uns steht. Dort findet unser Instrumentalunterricht direkt vor der Haustüre statt. Die Unterbringung ist für die Freiwilligen kostenlos, allerdings wird ein kleiner Betrag für Nebenkosten erhoben. Der Verein stützt sich auf Spendengelder, weshalb wir leider Verpflegung, Flug und Visa Gebühren nicht übernehmen können.

Aufgabenbereich

Der Aufgabenbereich der Freiwilligen richtet sich an den betreffenden Personen und an der jeweiligen Situation aus. Aktuell unterrichten die Freiwilligen an mindestens zwei Tagen in einem Heim für Waisen- und Straßenkinder in Prampram und an der AMIS Schule in Nima. Dort werden Kinder sowohl im schulischen Rahmen in Musik unterrichtet, als auch nachmittags in kleineren Gruppen und im Einzelunterricht am Instrument und im Orchesterspiel unterwiesen. Zudem unterrichten wir unsere Nachbarskinder im Odehe Centre und an mehreren Grundschulen in der Nachbarschaft.

Mit der engen Verbindung zu geniusHive, einer ghanaischen Musikschule, und damit an ghanaische, junge Musiker*innen, ist der Wunsch verbunden, dort engen Kontakt zu pflegen, und gemeinsam zu musizieren. Außerdem hat diese Zusammenarbeit den großen Vorteil, dass ein kultureller und sozialer Austausch mit ghanaischen Gleichaltrigen auf natürliche Weise zustande kommt.

Zwei bis dreimal im Jahr führen wir Konzerte mit Schüler*innen aus allen Projektteilen durch. Die Kinder aus unseren Musikgruppen sollen möglichst regelmäßig auch in größeren Gruppen zusammenspielen, ein Ziel vor Augen haben und Wertschätzung durch öffentliche Auftritte erfahren.

Besonderheiten

Ghana ist in Westafrika ein relativ stabiles, sicheres Land. Klima und Kultur sind jedoch ganz anders, als wir es gewohnt sind.Wer sich entschliest, als Freiwillige*r nach Ghana zu gehen, sollte sich eingehend mit Land und Kultur beschäftigen.

Kontaktaufnahme

Wenn du dich für einen musikalischen Freiwilligendienst in Ghana interessierst, bewirb dich bitte hier. Bei projektspezifischen Fragen zum Bewerbungsverlauf kannst du dich jederzeit an Maria Gründel wenden: m.gruendel@musikerohnegrenzen.de